Die Geschichte der Jungwacht Steinhausen

Sola_Gruppenfoto.jpg

Der Beginn der Jungwacht Steinhausen

Die erste Gruppenstunde der Jungwacht Steinhausen fand am 16. September 1944 statt. Die Tätigkeit der Jungwacht in den Gründerjahren war geprägt durch die Bedrohung des 2. Weltkriegs. Ein Blick ins Scharbuch zeigt folgende Gruppenstunden: Vortrag: «Was ist Psychologie?» Vortrag: «Die Liturgie in ihrer täglich wiederkehrenden Erscheinung» Schweizergeschichte, Morsen, zwei vollständige Mittagessen bereiten, militärisches Exerzieren.

 

Das erste Sommerlager und der erste Untergang der JW Steinhausen

Das erste Lager findet bereits im Sommer 1945 statt. Allerdings nur für die älteren Jungwächter. Der 17. März 1946 ist ein Tiefpunkt in der Geschichte der Jungwacht Steinhausen. An jenem Nachmittag findet die letzte Gruppenstunde statt. Nach nur eineinhalb Jahren verschwindet die Jungwacht aus dem Dorf Steinhausen.

 

Ein zweiter Anlauf und der erneute Untergang

Im September 1947 wird die Jungwacht aus der Versenkung geholt. Die Art der Gruppenstunden ändert sich: Es wird viel mehr gespielt. Ein grosser Teil der militärischen Formen fallen weg und die Jungwacht beginnt auch Theater- und Unterhaltungsabende mit Tombolas und vielen Angeboten zu organisieren. Aber auch diese zweite Epoche der Jungwacht Steinhausen geht unrühmlich zu Ende. Die Mitgliederzahlen sinken, der Schwung geht verloren. 1952 verschwindet die Jungwacht Steinhausen ein zweites Mal von der Bildfläche.

 

Beim dritten Anlauf 1957 klappt es

1957 wagte man einen neuen Start. Die Schar wächst. Neu werden Adventskränze gebunden und Palmsträusschen zusammengestellt - eine Tradition die bis heute andauert. 1964 organisiert die Jungwacht den ersten «Grand Prix Freudenberg», der 2017 seine 50. Auflage erlebt.

 

«New Look»: Vom grünen Hemd zum gelben Pullover

Die Jungwacht Steinhausen wechselt zum farbigen (gelben) Pullover. Gleichzeitig wird auch am 23. Mai 1972. die neue Fahne feierlich eingeweiht  Hierarchie, Gesetze, Vermittlung religiöser Lehrinhalte, Kleidervorschriften treten in den Hintergrund zurück. Neue Schwerpunkte sind die Förderung der Begabungen des einzelnen, das Vermitteln von sozialer Geborgenheit und das Teamdenken. Diese Veränderung lässt sich auch an den Jahresparolen feststellen, die sich vermehrt mit sozialen Fragen und kreativem Gestalten befassen.

 

Ein neues Lokal für 180 Jungwächter: das Kaplanenhaus

Die Schar zieht 1975 in die Räumlichkeiten des Kaplanenhauses um. Jungwachtsjahr 1988: Die Jungwacht beteiligt sich erstmals am Steinhauser Sternsingen, Gründung der Passiv-Jungwacht und die Steinhauser Jungwacht nimmt am Zukunftsnachmittag in Rotkreuz teil.

 

1994 ein halbes Jahrhundert Jungwacht Steinhausen

Das Jubiläumsjahr 1994 wurde mit einem Neujahrsscharanlass eröffnet, bei dem auf das bevorstehende Festjahr angestossen wurde. Die Scharzeitung der Jungwacht bekam ein Face-Lifting. Der «Steinbock» wird zum «Blätsch» und erscheint in neuem Format und neuem Gewand. Am 14. Mai 1994 stieg das grosse Jubiläumsfest zum 50. Geburtstag.

 

2004 60 Jahre Jungwacht Steihausen

Im Jahre 2004 gab es die Jungwacht schon ganze 60 Jahre. Es gab ein grosses Jubiläum gemeinsam mit dem Damenturnverein Steinhausen, die ihr 40. Jubiläum feierten, unter dem Motto 100 Jahre Dorfleben.

 

2010er Jahre

Ende des Jahres 2010 müssen wir uns von unserem geliebten Lokal, dem Anbau des Kaplanenhaus verabschieden. Der Anbau muss einem Neubau weichen, der nach langer Diskussion auf den Jungwacht-Favorit Namen "Undi" getauft wird. Im Januar 2012 beziehen wir die neuen Jugendräume und im Frühling 2013 wird das renovierte Kapi wieder eröffnet.
Ebenfalls in diese Zeit fällt die Gründung der Jublinos. Ehemalige Leiter der Jungwacht und des Blauring Steinhausen bieten Kindern im Vorschulalter einmal im Monat eine Gruppenstunde an.

 

Jungwacht Steinhausen Heute

Heute ist die Jungwacht für Knaben ab der 2. Klasse. Die Gruppenstunden finden jeweils am Samstag statt. Die Gruppen der Jungwacht Steinhausen vergnügen sich im Wald oder auch im Dorf. Jedes Jahr werden verschiedene Anlässe durchgeführt, wie Schlitteln, Osterfeuer, Pfingstlager, Sommerlager, Geländespiel, Chlausabend, Chilbistände, Seifenkistenrennen usw. (siehe Agenda)

Unsere Partner